Die LamA-Ladeinfrastruktur wird weiter ausgebaut

Nachdem bereits die Standorte Stuttgart, Paderborn und Berlin ihre Ladeinfrastruktur in Betrieb nehmen konnten, folgten in den letzten Wochen nun einige weitere Fraunhofer Standorte. Das IAF Freiburg, das IKTS Dresden, das IMM Mainz, das SIT und das LBF Darmstadt verfügen nun ebenfalls über LamA-Ladesäulen an Ihrem Standort!

Die Inbetriebnahme war auch an diesen Standorten ein voller Erfolg und ein weiterer Meilenstein für das Projekt „LamA – Laden am Arbeitsplatz“.

Dies wäre ohne die herausragende Arbeit der LamA-Verantwortlichen vor Ort nicht möglich gewesen. Daher möchten wir uns bei Maria Zeller, Peter Reuter, Holger Langhof, Alexander Hellweg, Dirk Hartkopf, Jörg Boshalt und allen weiteren Beteiligten herzlichst für ihr Engagement für das Projekt bedanken.

Diesem Beispiel werden in der nächsten Zeit auch noch weitere Institute folgen. Wir freuen uns schon über weitere Ladeinfrastruktur zu berichten, die im Rahmen des Projekts „LamA – Laden am Arbeitsplatz“ errichtet wird.


Installation und Inbetriebnahme der LamA-Ladesäulen in Berlin und Paderborn

Im Dezember letzten Jahres wurden am Leuchtturmstandort Stuttgart die ersten Ladesäulen im Rahmen des Projekts „LamA – Laden am Arbeitsplatz“ in Betrieb genommen. Nun ziehen auch die Fraunhofer-Standorte Berlin und Paderborn nach. Ende April wurden die Ladesäulen am IZM in Berlin und Anfang Mai am IEM in Paderborn erfolgreich installiert. Die Inbetriebnahme war - Dank der hervorragenden Zusammenarbeit und der Organisation der Projektverantwortlichen Bernd Becker vom Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM Paderborn und Meinhard Richter vom Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Berlin- ein voller Erfolg! Daher ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, vor allem an die jeweiligen IT-Abteilungen, die optimal zusammengearbeitet haben, so dass die Ladesäulen in Paderborn sogar noch am selben Tag in Betrieb genommen werden konnten. Außerdem wollen wir uns bei Marc Schmid vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO für die wertvolle Unterstützung bei der Konfiguration der Ladesäulen und deren Verknüpfung mit dem Backend bedanken.
Nachdem nun an den ersten drei Standorten die Ladeinfrastruktur installiert wurde, werden in nächster Zeit weitere Standorte folgen.

 


Graphic Recording LamA-Transferveranstaltung Stuttgart

Im Zuge der LamA-Transferveranstaltung Zeitenwende Elektromobilität? in Stuttgart hat uns Karina Stolz mit ihren künstlerischen Fähigkeiten unterstützt und eine Dokumentation der Veranstaltung in Echt-Zeit realisiert, um die Erkenntnisse und Ergebnisse der Veranstaltung festzuhalten. Mit ihrem Graphic Recording hat sie es geschafft, die im Rahmen des Events vorgestellten komplexen Themen, visuell und leicht verständlich aufzubereiten.

Für Karina war es „besonders spannend über das Zusammenspiel unterschiedlicher Beteiligter beim Thema E-Mobilität zu lernen“. Die aus der Veranstaltung abgeleitete Visualisierung verdeutlicht die Schwerpunkte des Transfertages und hält die Beiträge der Referenten für Interessierte fest. Diese Form der Visualisierung ist aufgrund der positiven Resonanz auch für die kommenden Veranstaltungen geplant.

Aber überzeugen Sie sich selbst…

in der PDF-Darstellung

oder als Animation:


Rückblick: Transferveranstaltung in Stuttgart am 19. Februar 2020

Um die Erkenntnisse aus dem Projekt für Unternehmen und andere Multiplikatoren in der Region sicht- und übertragbar zu machen, hat das Fraunhofer IAO am 19. Februar 2020 zur ersten LamA-Transferveranstaltung »Zeitenwende Elektromobilität« auf dem Campus in Stuttgart eingeladen. Im Rahmen der voll ausgebuchten Veranstaltung haben die Expertinnen und Experten des Fraunhofer IAO in ihren Vorträgen dargestellt, mit welchen Herausforderungen der Aufbau einer Ladeinfrastruktur verbunden ist und wie diese gemeistert werden können. Weitere Impulse und Praxisbeispiele präsentierten Referierende der Stadt Stuttgart, der Stuttgart Netze GmbH und der Daimler AG.

Eines der Highlights der Veranstaltung war die feierliche Inbetriebnahme der LamA-Ladesäule mit Professor Anette Weisbecker, stv. Institutsleiterin des Fraunhofer IAO. Die Resonanz der teilnehmenden Unternehmen und Multiplikatoren aus der Region war durchweg sehr positiv.

Das Projekt »LamA – Laden am Arbeitsplatz« wird auch in den nächsten Monaten weiter von Standort zu Standort ziehen, um die Ergebnisse in den jeweiligen Regionen zugänglich zu machen. Der nächste Leuchtturmstandort wird voraussichtlich im Mai in Leipzig seine Pforten öffnen – vorausgesetzt die aktuellen Entwicklungen lassen dies zu. Die anderen Standorte in ganz Deutschland, wie Darmstadt, Dresden und München, werden sich in ähnlichen Veranstaltungen zu gegebener Zeit ebenfalls präsentieren.


Erste LamA-Ladesäule in Stuttgart

Erst kürzlich wurden am Leuchtturmstandort Stuttgart die ersten Ladesäulen im Rahmen des Projekts „LamA – Laden am Arbeitsplatz“ installiert. Am 25. und 26. November wurden am Campus eine DC-Ladesäule, zwei AC-Ladesäulen und eine Wallbox aufgestellt. In den kommenden Wochen werden diese nun getestet und an das Backend angeschlossen um alles für den Nutzer vorzubereiten. Stuttgart ist somit der erste Standort mit neuer Ladeinfrastruktur. Weitere Institutsstandorte werden in den nächsten Monaten folgen.


1. Meilensteintreffen September 2019 Freiburg

Am 24. und 25. September fand das erste Meilensteintreffen mit allen forschenden Instituten sowie Projektpartnern am Leuchtturmstandort Freiburg statt. Durch das Treffen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die bereits erreichten Forschungsergebnisse vorzustellen und sich mit den anderen Instituten auszutauschen. Außerdem wurden besonders die Themen Qualitätssicherung, Risikomanagement, Lastenmanagement, Datenplattform sowie LamA-Präsentationsbildschirme gemeinsam thematisiert und intensiv diskutiert.
Und noch etwas … wir durften live erleben, wie das Fundament der ersten LamA-Ladesäule in Freiburg gelegt wurde!

 


Erster Info-Day des Bündnisses für Luftreinhaltung

Das Bündnis für Luftreinhaltung ist ein Zusammenschluss von Land, Stadt und großen Arbeitgebern der Region um die Luftqualität in Stuttgart zu verbessern. Das große Ziel des Bündnisses ist es, die Fahrverbote für Euro-5-Diesel zu vermeiden. Die teilnehmenden Partner verpflichten sich im Rahmen des Projekts ambitionierte Maßnahmen zur Luftreinhaltung umzusetzen. Neben beispielsweise der Daimler AG, der AOK Baden-Württemberg oder Mahle ist auch das Fraunhofer-Institut IAO Teil des Bündnisses. Im Zuge des ersten Info-Days wurde das Projekt „LamA – Laden am Arbeitsplatz“ den Teilnehmern präsentiert und die Relevanz des Projekts zur Verbesserung der Luftreinhaltung verdeutlicht. Das Projekt LamA ist eine wesentliche Maßnahme um die Ziele des Bündnisses zu erreichen.

Zur Pressemeldung